Linsenfalafel mit fruchtiger Tomatensalsa

Es ist schon lange her, dass ich hier aktiv war. Irgendwie reicht die Zeit hinten und vorne nicht. Das Leben ist so absorbierend und es schiebt sich immer irgendwer oder irgendwas vor den „Rezepte abtippen“-Abend. Aber jetzt endlich wieder und hoffentlich bald wieder öfter 🙂

Ohne Hülsenfrüchte würde ich elendigst zugrunde gehen. Hülsenfrüchte müssen mindesten 3 mal die Woche sein, im Winter sogar öfter. Grade Linsen und Kichererbsen gebieten den quälenden in allen Schränken nach irgendwas Essbarem, „Gutem“ Suchaktionen, Einhalt. Wir haben nie was „Gutes“ alles muss erst zubereitet werden oder ist einfach nur rohes Obst und Gemüse. 

Für die Tomatensalsa:

  • 1 Dose Tomaten 
  • 1 rote Zwiebel/ 1 weiße Zwiebel 
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Je 1 Zweig: Salbei, Rosmarin und Thymian
  • 2 El Tomatenmark
  • 2 reife Frische Tomaten

Für die Falafeln:

  • 400 gr Linsen (über Nacht eingeweichen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tl Kreuzkümmel 
  • 1,5 Tl Salz
  • 2 Zweige fein geschnittene Petersilie 
  • 2 Tassen Öl zum ausbacken.

Ca. 1/3 der Linsen in einen Topf geben und in einer geringen Menge Wasser aufkochen und dann auf niedriger Flamme garziehen lassen. Mit Salz würzen. Die Linsen sollen zum Schluss ohne Wasser ausdämpfen damit so wenig Flüssigkeit wie möglich enthalten ist. 

Die restlichen Linsen gut abseihen und fein pürieren. Eventuell Flüssigkeit beifügen. Die Gekochten Linsen und die Gewürze hinzugeben und nochmals mixen. Falls die Konsistenz zu matschig sein sollte etwas Lisenmehl oder Kichererbsenmehl hinzugeben.


Öl auf 180 Grad erhitzen. Kleine Kugeln formen oder mit zwei Löffeln Nocken ausstechen und diese dann frittieren bis sie knusprig sind. Auf einem Sieb abtropfen lassen und dann auf einem Tuch das restliche Fett abtupfen. 


Für die Tomatensalsa weiße Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden und in Olivenöl glasig schwitzen. Tomatenmark hinzugeben und kurz mitschwitzen. Mit den Dosentomaten ablöschen und ca 30 Minuten einreduzieren. Zum Schluss die gehackten Kräuter und Salz hinzugeben. Abkühlen lassen. Die frischen Tomaten und Zwiebeln würfeln und unter die Soße mischen. Nochmal mit Olivenöl und Pfeffer aus der Mühle würzen. Uuuund fertig!

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. beetroot sagt:

    Danke für das Rezept! Das ist eine tolle Alternative zu Falafel mit Kichererbsen. Wird getestet! beetrootmassacre.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    1. Ach wie schön! Guten Appetit!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s