Frühstückskuchen – Haferpudding, Mandelkeks und Johannisbeeren. 

Ich bin jedesmal begeistert davon wenn leckerer Kuchen ganz frei von allen Zutaten sein kann welche im backe, backe Kuchen Lied vorkommen. Eier, Schmalz, Butter, Salz, Milch, Mehl oder Safran? Kommt ja nur Salz und Safran in Frage. War aber diesmal nicht dabei:) Mein Großer kennt das Lied natürlich und ist glaube ich manchmal ziemlich irritiert, dass bei uns nichts vergleichbares in den Kuchen kommt.

Dieser Kuchen war unglaublich lecker und rein von den Zutaten her hört er sich tatsächlich an wie ein gutes Frühstück. Als Süßfrühstücker könnte man ihn guten Gewissens auch am Morgen vertilgen:)

Für den Kuchen brauchen wir:

Boden:

  • 200 Gramm Mandeln gemahlen
  • 80 Gramm Kokosöl weich
  • 2 El Xylit
  • Mandelstifte

Alle Zutaten miteinander mischen. Eine runde 30ger  Backform unten mit Backpapier auslegen und den Teig andrücken. Ca 10 Minuten bei 200 Grad backen.


Haferpudding:

  • 150 Gramm Haferflocken (glutenfrei)
  • Ca. 600 ml Getreidemilch
  • 2 Vanilleschoten
  • 4 El Xylit
  • 4 El Speisestärke

Vanilleschoten längs aufschneiden und auskratzen. Schote und Mark mit den Haferflocken und ca. 500 ml Getreidemilch (ich hatte Hafermilch) in einen Topf geben. Bitte beachtet, dass Reismilch etwas süßer ist und ihr eventuell weniger Xylit braucht. Ich habe den Xylit nach und nach dazugeben um an die richtige Süße zu kommen. Kurz aufkochen und dann eine halbe Stunde unter gelegentlichem Umrühren gar ziehen lassen. Eventuell Milch beifügen. Zum Schluss die Stärke mit etwas kalter Getreidemilch verrühren und zum heißen Haferbrei geben. So lange kochen bis die Stärke verkleistert und nicht mehr zu schmecken ist. In eine mit Bachpapier ausgelegte 30ger Backform füllen.


Und das beste zuletzt:

Johannisbeergelee:

  • 3 Hände voll Johannisbeeren (wir hatten unsere letztjährigen noch im Froster- geht natürlich auch mit anderem Obst)
  • 5 El Xylit
  • 100 ml Apfelsaft naturtrüb
  • 1/4 tl Agar Agar

Apfelsaft mit Agar Agar und Xylit verrühren und aufkochen lassen. Ca 1 Minute köcheln lassen. Johannisbeeren dazugeben und noch  einmal schnell aufkochen. Die Johannisbeeren sollen möglichst intakt bleiben. Auf den Haferpudding Gießen und alles im Kühlschrank für mindesten 1,5 Stunden fest werden lassen.


Den Pudding mit dem Gelee aus der Form holen und vorsichtig auf dem Mandelboden platzieren. Mein Porrige war im übrigen zu matschig:) Sieht man am rechten Rand im Profil. Deswegen hab ich einfach mal die doppelte Menge Staerke ins Rezept geschrieben.

Porrige mit Johannisbeeren und Mandeln. Hört sich doch nach Frühstück an!

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Fleischwolf sagt:

    Geil. Richtig geil. Meine Eltern haben einen Johannisbeerstrauch. Der trägt wie irre Johannisbeeren. Und ich hab dann immer Millionen Marmeladengläser hier rumstehen. DAS ist aber mal eine richtig geile Alternative!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s