Buchweizen mit kurz gebratenem Rosenkohl und kleinem Gemüsesalat

Es klingt komisch aber das ist unser Frühstück 🙂

Sieht nach Arbeit aus hat mich aber inklusive Kochzeit 20 minuten gekostet.

IMG_1741[1]

Wir essen am frühen morgen meist nur Obst und Spirulina Algen. Unser festes Frühstück nehmen wir so gegen 10 oder 11 ein. Da sind wir schon 4-5 Stunden wach uns somit sauhungrig. Da darf es gern Herzhaft und deftig zugehen. Grade wenns draußen wie heute Morgen so klirrend kalt ist.

Unser heutiges Frühstücksmenü:

Buchweizen mit kurzgebratenem Rosenkohl und kleinem Beilagensalat.

Wir brauchen für drei hungrige Mäuler:

 1 Glas Buchweizen, 1 Prise Salz                                                                                               

15 Köpfe Rosenkohl, 4 sonnengetrocknete Tomaten, Knoblauch und Olivenöl                                                                                                                                       

1/2 Knolle Fenchel, 1/2 Karotte, 1 Stange Staudensellerie, 3 kleine Tomaten, Sesamsamen angestoßen, geröstetes Sesamöl, Salz

 Buchweizen in der 1,5 fachen Menge Wasser mit einer guten Prise Salz kochen (oder nach Packungsanleitung. Ich nehme gerne erst etwas weniger Wasser und gieße dann nach Bedarf noch dazu. Zerkochte Buchweizenpampe ist geschmacklich nicht so der Knaller 😦 )

IMG_1764[1]

Beim Rosenkohl den unteren Strunkteil abschneiden und das erste Blatt bzw. die ersten paar häßlichen Blätter abnehmen. Alle weiteren Blätter die sich noch abnehmen lassen entfernen und in einer Schale beiseite stellen. (Merke, dass mein Talent zu erklären begrenzt ist – deshalb oben nochmal bildlich erklärt 🙂 )Den innersten ganz knubbeligen Teil des Rosenkohls nochmal halbieren und in gesalzenem Wasser grade so garkochen. Nicht zu lange kochen sonst wirds schweflig-stinkig. Also ganu so wie Mutti das früher immer falsch gemacht hat.

IMG_1710[1]IMG_1709[1]

Die Pfanne heiß werden lassen und die Blätter in etwas Olivenöl anbraten. Wenn die Blätter etwas weich geworden sind (ca 1 Minute) die gekochten Innenteile dazugeben und kurz mitschwenken. Zum Schluss kleingeschnittene getrocknete Tomaten und 1/4 gehackte Knoblauchzehe dazugeben. Unsere Tomaten waren salzig deswegen habe ich nicht nochmal gesalzen. Gegebenenfalls müsstet Ihr das nachholen.

IMG_1724[1]

Für den Beilagensalat:

Karotte raspeln, Fenchel und Staudensellerie ganz fein schneiden (grade der Fenchel ist sonst eine Herausforedeung beim Kauen), Tomaten vierteln oder in Scheiben schneiden.

Alles hübsch zusammen mit einer viertel Avocado auf einem Teller drappieren und mit geröstetem angestoßenem Sesam und Salz bestreuen und mit etwas Zitronensaft und gerostetem Sesamöl beträufeln.

IMG_1721[1]

Fertig ist die Laube …

IMG_1725[1]

…und dem Kleinsten schmeckts auch!

IMG_1735[1]

IMG_1738[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s